Die Zeitungsbranche in Deutschland erlebt unruhige Zeiten und sieht sich einer ganzen Reihe von „Baustellen“ gegenüber. Die veränderte Mediennutzung nach Anbruch der digitalen Zeit sowie der demografische Faktor lassen die Auflagen schwinden. Die Anzeigenumsätze gehen ebenfalls seit Jahren zurück. Der Vertrieb mit der Lieferung früh am Morgen hat sich nach Einführung des Mindestlohns immens verteuert, zumal auch kaum noch Zusteller zu finden sind. Und zuletzt haben sich Papier- und allgemeine Energiekosten nach oben geschraubt.

Wie man bei diesen Rahmenbedingungen als regionales Zeitungshaus überleben und dem publizistischen Auftrag nachkommen kann, das erörtern wir an diesem Abend mit Prof. Dr. Martin Balle, Verleger von Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung sowie der Münchner Abendzeitung. Natürlich gehen wir auch auf die Situation in (Ost-)Bayern ein, wo sich mit der Mediengruppe Bayern (Passauer Neue Presse, Donaukurier Ingolstadt, Mittelbayerische Zeitung Regensburg) ein Medienriese gebildet hat.

Moderation: Gerhard Schiechel (BR) und Manfred Sauerer

DoDo.MrzMrz.2023202320232023
20:00 (1h)